Die Junge Union zeigt sich erfreut über die Installation eines Dirt-Bike-Parks und eines
Beachvolleyballplatzes in Dornholzhausen und reagiert damit auf einen gleichlautenden
Vorschlag der CDU-Fraktion im Stadtverordnetenparlament. „Wir sind froh, dass unser
Einsatz für die Erweiterung der Freizeitangebote in Bad Homburg fruchtet und insbesondere
unsere konkrete Forderung nach einem Volleyballplatz gehört wurde“, zeigt sich der
Vorsitzende Timo Damm sichtlich begeistert. Er nimmt damit Bezug auf die bereits 2019
formulierten Ziele der JU im Rahmen des Konzeptpapiers „Bad Homburg 2025“, das vorsieht
die Attraktivität der Stadt und damit auch die Lebensqualität der Jugend durch die
Installation neuer Freizeitmöglichkeiten zu steigern. „Es ist sehr motivierend zu sehen, dass
die Programmpunkte der JU und die Nachfrage der Jugend von der CDU gesehen,
aufgegriffen und vorangetrieben werden! Es zeigt, dass Jugendpolitik ernst genommen wird
und einen Unterschied machen kann“, bemerkt der stellvertretende Vorsitzende Paul Sillich.
Den Bad Homburger Jungpolitikern geht dies jedoch nicht weit genug: So seien die
geforderten Projekte zwar schön und gut für die Jugend in Dornholzhausen – hingegen
ungelöst sei die gähnende Leere an Freizeit- und Sportmöglichkeiten im Innenstadtbereich.
Diese Flächen seien aber sogar wichtiger, da Freizeitmöglichkeiten dem Großteil der
Jugendlichen nur dann gleichermaßen zu Teil würden, wenn diese sich auch nahe der
Schulen – sprich im Innenstadtbereich – befänden. Die stellvertretende Vorsitzende Helen
Bergmann meint dazu: „Erneut regen wir daher an, sich mit einer Nutzung des
Jubiläumsparks in diesem Kontext kritisch auseinanderzusetzen. Dieser ist zentral, bietet viel
Platz und zudem kann genügend Abstand zu den Einrichtungen des benachbarten
Kurbetriebes gehalten werden. Der Parkbereich ist allen Bevölkerungsgruppen
gleichermaßen gewidmet und sollte dementsprechend auch für Jugendliche und junge
Erwachsene ein Platz des Austauschs und der Freizeit sein.“
Es gebe nun mal auch einen Bedarf an Freizeitangeboten zwischen Kinderspielplatz und Golfclub. Dieses Vakuum im
Herzen der Stadt müsse dringend gefüllt werden, wenn Bad Homburg nicht die Attraktivität
für die Jugend verlieren möchte.

« Eine Jugendpartei hilft in der Krise